Du bist nicht angemeldet.

Päppelunterstützung über das Heimtierparadies! >>HIER KLICKEN<<! Für Leckerlis + Äste zu Gunsten der Päppelchins: >>HIER KLICKEN<<

adriane20

unregistriert

1

Freitag, 19. Februar 2016, 10:39

Chins kommen nicht mehr miteinander aus

Hilfe! Meine 2 Chin Damen (ca. 3 Jahre alt) sind nun auch seit ca. 3 Jahren bei mir, doch seit gestern scheint es, als ob sie sich nicht mehr verstehen und ich verstehe nicht wie das passieren kann.

Zu den Chins: Honey ist ein Afro Violet und der "Chef" gewesen. Sie ist auch eine kleine Freche. Blacky ist ein Black Velvet und war immer die Ruhige.

Gestern flogen heftig die Fetzen! Überall Fell (nur von der Honey) und Pipi an jeder Wand.
Beim erneuten Gezicke bin ich hin und hab beobachtet wie Honey verängstigt im Häuschen war und Blacky auf sie zu ist und sie leicht attackiert hat.
Honey sah so zerrupft und verängstigt aus, dass ich beide getrennt hab (Käfig halbiert, eine oben die andere unten).
Als sich beide Gemüter beruhigt haben, wurden beide inspiziert und ich konnte keine Verletzungen feststellen. Essen tun beide, Kot sieht auch normal aus. Beim Auslauf am Abend hat Honey Glücks-quieker wie immer von sich gelassen.

Bei einem weiteren Versuch am Abend beide zusammen zu bringen endet es wieder in einem Gefauche, beim Auslauf ein Gejage, was aber von Blacky ausgeht.

Selbst beim im Arm halten und langsamen Annähern war Honey nicht schüchtern oder verängstigt, aber Blacky hat versucht zuzubeißen. So ein aggressiven Verhalten kenne ich von ihr überhaupt nicht!

Ich weiß nicht was ich tun soll, und wie es sein kann dass sie sich nach 3 Jahren auf einmal nicht mehr verstehen!? Kann das grundlos passieren? Ist es denn gut beide getrennt zu halten bzw. wie lange soll ich das so noch machen bzw. wie lange das noch weiter versuchen?

Über Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

jackie-basila

unregistriert

2

Freitag, 19. Februar 2016, 11:51

Es kann verschieden Gründe für dieses Verhalten geben.

a) Krankheit von Honey (können beispielsweise Gardien sein,aber auch anderes wie Zähne,Organe usw-> Daher mal weiter beobachten und ggf zum Tierarzt bzw Gardientest kann man auch selber machn)
b) Eifersucht von Blacky (z.B. von dir ungewollt mehr Aufmerksamheit für Honey)
c) Veränderungen(hierfür kann es vieles geben,z.B. Futter,Tagsrythmus,Umgebung(Duft,standort usw), Mondphasen(volllmond))

Ich persönlich empfehle erstmal paar Tage die 2 auf Abstand zu halten und dann Käfig an Käfig.
Ich weiß nicht wie du ausgerüstet bist,aber wir haben z.B. als Quarantänekäfige solche alten Zuchtkäfige. Dort kann man in jedem Abteil ein Tier halten,sie können sich sehen,hören und riechen,aber nicht gegenseitig beißen durch die Gitter,da die durch den Tunnel/Sandbad weit genug von einander entfernt ist.

Deine jetzige Lösung ist insofern erstmal okay,das beide sich hören und riechen. Vielleicht hast du auch jemand,der dir einen Gitterkäfig leiht,damit du sie auch in Sichtweite halten kannst.

Thema bewerten