Du bist nicht angemeldet.

Päppelunterstützung über das Heimtierparadies! >>HIER KLICKEN<<! Für Leckerlis + Äste zu Gunsten der Päppelchins: >>HIER KLICKEN<<

franchi

unregistriert

1

Montag, 3. Oktober 2011, 01:14

Schnubsi ♀, single, sucht...

Hallo!
Ich vermute, dass ich mit meinem Eintrag in dieser Rubrik an der richtigen Stelle gelandet bin, obwohl es sich bei dem Chin wovon ich hier berichte nicht direkt um ein Notfalltier handelt, sondern einfach um eine Prinzessin, für die ich ein neues Zuhause suche.
Dafür habe ich mir einmal erlaubt, Andis Formular zu kopieren:

Name: Schnubsi
Geschlecht, kastriert?: weiblich unkastriert
Geb.dat od. Alter: ca 10 Jahre alt
Farbe: standard
[b]Herkunft: [/b] schlechte Haltung
Einzug: Juli 2008
Besonderheiten: Körperlich kann ich rein optisch und von ihrem Verhalten her keine Auffälligkeiten entdecken. Leider ist es kaum möglich sie eingehender zu untersuchen, da sie sich von Menschenhand nicht berühren lässt bzw dann derart unter Stress steht, dass sie sofort ihr Fell abwirft (aber niemals beisst!) und ich ihr das natürlich nicht öfter als nötig zumuten wollte bzw will. Ich hatte sie und ihren männlichen kastrierten Kuschelpartner vor drei Jahren aus schlechter Haltung geholt. Leider musste das Böckchen Anfang des Jahres eingeschläfert werden, woraufhin ich über Internetanzeigen, Aushänge an diversen schwarzen Brettern, verschiedene Tierarztreferenzen (ua Fr Dr Ewringmann und weitere Ärzte, für die ich gearbeitet habe, so auch letztendlich: ) Mitarbeiter des BugsBunny Hauses des Tierheims Berlin und den Heimtierärzten und natürlich Mundpropaganda versuchte, die Chindame in eine neue Herde zu vermitteln, was mir leider bisher nicht gelang.
Hinweise / Pflegebemerkungen: Von ihrem Umgang mit dem Böckchen konnte ich beobachten, dass sie anderen Chinchillas gegenüber eher dominant zu sein scheint. Sie hat wie gesagt keinerlei Interesse an menschlichem Kontakt (wenn man aus-der-Hand-fressen nicht mitzählt), koexistiert aber friedlich in einem Raum, Käfigwand an Käfigwand mit meinen Gerbils, ist also durchaus neugierig. Lediglich vor frei herumlaufenden größeren Tieren (abgesehen vom Menschen) habe ich sie immer fern gehalten, besonders weil die Unterkunft aus der ich sie holte unter anderem deshalb schlecht war, weil sie mit zu engem Kontakt mit Katzen einherging...
"Unter dem Strich" gesagt ist sie in der Haltung eine super unkomplizierte Maus, die sich, so schätze ich die Lage ein, in eine bestehende Gruppe einfügen würde, glücklich nicht mehr allein zu sein. Und noch viel glücklicher darüber wäre auch ich. Es wäre wunderbar, wenn ihr mir helfen könntet.

Liebe Grüße,
franchi.